Genauso wie die Offene Bühne wurde die Offene Folksession im 'Café Kreuzberg' ins Leben gerufen. Damals noch unter dem Namen „Offene Irish Folk Session Bühne“.

Seit dem 1. August 2008 kamen Musiker immer am 1. Freitag im Monat im 'Café Kreuzberg' zusammen. Zum letzten Mal am 2. April 2009. Denn auch die Offene Folksession wurde nach dessen Schließung heimatlos.
In den beiden Folgemonaten wurde das 'Trou' am 1. Mai und 5. Juni zu einem kurzen Zwischenstopp. Zu diesem Zeitpunkt als Teil der Veranstaltungsreihe „Café Kreuzberg on Tour“.
Doch dann kam der Bruch: Bis zum 23. April 2010 lag die Offene Folksession auf Eis. Das konnte nicht so bleiben. Der Kreuzberg on KulTour e.V. - offizieller Nachfolger des 'Café Kreuzberg' - hauchte ihr wieder neues Leben ein.
Das 'Hometown SoulCafé' erklärte sich bereit die Offene Folksession, denn so hieß sie von da an offiziell, von jetzt an zu beheimaten. Am 23. April 2010 hatte sie im Rahmen des dortigen „Bierfest“ ihren Neuanfang. Immer am ersten Mittwoch im Monat sollte sie Folkmusikern wieder ein Zuhause bieten. Leider geschah dies weniger regelmäßig. Bis zur Schließung des 'Hometown SoulCafé“ im März 2011 fand sie nur fünf Mal dort statt.
Passend zum St. Patrick's Day 2011 zog die Offene Folksession Nr. 17 am 17.3.2011 in den 'Kleinen Ratskeller' um.
„The Rocky Road“ hatte endlich ein Ende gefunden. Denn seitdem ist sie dort zu einer festen Institution geworden und lädt immer am 1. Mittwoch im Monat ein, in die Welt der Irish-tunes einzutauchen.

Am 3. Dezember 2014 konnten wir mit der 60. Offenen Folksession einen runden Geburtstag feiern:

 

Die Offene Folksession wurde 5 Jahre alt!